Skip to content

FMEA QUALITY SCHOOL: Entdecken Sie Ihre Fehler, bevor andere es tun mit der FMEA-Methodik

Einsatz für die Fehlervermeidungshelfer

„Irren ist menschlich“ heißt es so schön und doch werden Investoren eines milliardenschweren Flughafenprojekts heute kaum mehr für die Planungsfehler, die inzwischen die Investitionskosten mehr als verdreifacht haben und das Projekt bei der Bevölkerung zur Basis unzähliger Witze und Inbegriff modernen Schildbürgertums degradiert haben, Verständnis oder den nötigen Sinn für Humor aufbringen. Nach mehrmaliger Korrektur der geplanten Investitionssummen und des Eröffnungstermins bleiben Inbetriebnahme und damit der Return on Invest nicht absehbar!

Optimismus in allen Ehren und doch scheint Risiko ein Luxus, den Unternehmen sich nicht leisten können.

Der Trend im #Qualitätsmanagement spricht von einem „Null-Fehler-Prinzip“ als Zielvorgabe. Der Volksmund besagt: “Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.“ Die Realität sieht anders aus: Letztlich werden auf jeden, der Fehler macht, Steine geworfen und das nicht zu knapp: Nicht nur die Umsatzeinbußen, die mit Rückrufaktionen und Terminverschiebungen verbunden sind, sondern auch der Imageschaden, der durch eine öffentliche Steinigung in den Medien erfolgt, kosten bares Geld.

Denken wir an den Elchtest, der traurige Berühmtheit nur durch eine nicht fehlerfrei durchdachte Konstruktion erlangte, Rückrufaktionen von ganzen Autoserien aufgrund klemmender Gaspedalen, brennende Netzwerkkabel, das Bekanntwerden untragbarer Arbeitsbedingungen in großen Konzernen, Wasserflaschen für Kinder, bei denen Erstickungsgefahr besteht, Politiker, die aufgrund von unbedachten Äußerungen aus dem Rampenlicht ins Ausland flüchten mussten…

Tierisch unbeliebt hat man sich auch mit dem Verkauf von Katzenfell an Mützen gemacht, die als Kunstfell deklariert waren. Wenn man die Berichterstattung liest, fragt man sich unwillkürlich, wie es zu einem solchen Skandal kommen konnte: Sollte es an der unzureichenden Information Verantwortlicher liegen oder wurde das Risiko tatsächlich im Wissen um die billigere Herstellung in Kauf genommen. Die Hintergründe werden wohl nicht öffentlich werden. Die Zielgruppe der beteiligten, namhaften Marken hat sich ohne Zweifel mit Bekanntwerden dieser Nachrichten erheblich dezimiert. In diesem Fall hätte eine Analyse vorab die Schäden, die die Unternehmen nun wahrscheinlich über Jahre zu tragen haben, abgeschätzt und verhindert werden können.

Jüngst bedeutete auch ein Fehlverhalten mit Folgen das Aus für ein Unternehmen, das im Franchiseverhältnis fast 100 Burger-Restaurants in Deutschland betrieb. Offensichtlich war man sich auch hier nicht im Klaren darüber, welche Folgen Fehler haben können. Für den Franchisegeber war es nur eine logische Folge, die Verträge zu kündigen und damit die Unternehmensgrundlage zu entziehen, um den Imageschaden für sich selbst zu begrenzen.

Wer nicht blind im Minenfeld aus Fehlern laufen möchte, dem sei angeraten seine Produkte, Systeme und Prozesse mittels einer Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) sichtbar, planbar, reduzierbar und bewertbar zu machen. Der Aufwand lohnt sich, wenn man bedenkt, dass von nur einer Mine der gesamte Unternehmenserfolg und dessen Zukunft abhängen könnten.

Eine #FMEA eine hervorragende Möglichkeit die Auswirkungen von Fehler zu vermeiden, indem durch einen vorausschauenden Blick die Fehlermöglichkeiten, mögliche Fehlerursachen, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens und die Bedeutung für den Kunden abgewogen, abgestellt oder geplante Maßnahmen im Umgang mit den Fehlern getroffen werden können. Dem Argument, diese Methode wäre zeit- und kostenintensiv stehen unumstritten die materiellen und immateriellen Auswirkungen der Fehler entgegen, die von anderen – im Klartext: den Kunden – entdeckt werden.

Das Vorgehen einer Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse erfolgt mit einer Aufspaltung eines Produktes, eines Prozesses oder eines Systems in Einzelteile bzw. Teilschritte. Diese Teilbereiche werden schließlich unter Zuhilfenahme von Erfahrungswerten und kreativen Ansätzen zur Fehlerfindung auf mögliche Fehler in Eigenschaften, Funktionen und Teilschritten untersucht. In der genauen Betrachtung der Ursachen-Fehler-Beziehung, der Fehlerfolgen und der Ursachen-Wirkungsbeziehung ergeben sich Maßnahmen zum Umgang und zur Verhinderungen von Fehlern und das – darin besteht der größte Nutzen der FMEA – noch bevor ein Produkt auf den Markt „losgelassen“ wird und damit den qualitativ hohen Ansprüchen des Kunden gerecht werden muss.

Positiver Nebeneffekt für Unternehmen: Die Aspekte, die im Rahmen der FMEA zusammengetragen werden, bieten eine Datenbasis, die auch bei weiteren Planungen miteinfließen kann und sollte. Außerdem dient die FMEA zur Weiterentwicklung und weiteren Risikooptimierung, wenn nach einer Markteinführung Fehler aus Kundenreklamationen miteinbezogen werden.

Durch eine bewertbare Priorisierung werden entscheidende Grundpfeiler für das Vorgehen in den Verbesserungsprozessen und dem Qualitätsmanagement gesetzt. Natürlich wird hier das Ziel verfolgt möglichst wenig Fehlerrisiko bei jedem Prozess, Produkt oder System zu erreichen und das sichert letztendlich Vertrauen und Erfolg eines Unternehmens.

Viele der folgenschweren Industrie- und Handelsskandale unserer Zeit wären wohl im Vorfeld vermeidbar gewesen, hätte man sich in wichtigen Bereichen eines FMEAs bedient und dieses wertvolle Instrument für die Qualitätssicherung zum Einsatz gebracht. Unumgänglich sind hierfür natürlich eine selbstkritische Einstellung und der Wille zur Verbesserung und damit verbundenen Veränderungen.

Wieviel Vertrauen haben Verbraucher noch in den Leiter eines Kundenservicecenter, der zusagt, sich fair und transparent um Kundenzufriedenheit zu bemühen, nachdem das Unternehmen durch negative Schlagzeilen, Abmahnungen und etliche Klagen Kunden und Verbraucherschutz auf sich aufmerksam gemacht hat? Offensichtlich konnte der Konzern sein gescheitertes Image im Nachhinein nicht mehr retten, denn die fast schon sarkastische wirkende Werbekampagne wurde wieder eingestellt. Das Fazit: Fehler werden gemacht: Die Kunst besteht darin, aktiv zu suchen und Fehler zu entdecken, bevor andere es tun…
Alles Szenarien, die wir von FMEA Kontor kennen und konkret bedienen können- umfassendes Knowhow, punktgenaue Performance und Wissenstransfer und kleine Kosten inklusive – und bei entsprechender Nähe Ihres Unternehmens auch zum Vorteils-all-in-Preis!

Was Sie davon haben?

– eine eingehende, aber nicht epische Einführung in die FMEA – Methode und Konzept
– eine selbstständige FMEA-Erstellung in Form einfacher und praxisbezogener Beispiele
– exemplarische Applikationen anhand ausgewählter Software und Szenarien
– solides Methodenwissen und belastbare Methodensicherheit
– ein geschultes Auge, um Fehler frühzeitig erkennen und vermeiden  und Risiken von Produkten in allen Prozessen für alle verständlich bewerten zu können.

Wir nennen es unseren FMEA-Notfallkoffer, der natürlich immer voll ausgestattet an unseren Schreibtischen steht. Für Sie ist es eine kostengünstige, schnelle und punktgenaue Lösung für Ihren  akuten FMEA-Bedarf – und für den nachhaltigen Einzug von Qualität in allen Ebenen Ihres Unternehmens und Ihrer Produktion!

Zahlreiche Kunden vertrauen unserem Erfahrungswissen, erprobten Arbeits- und Vorgehensweisen.

Seminar-Inhalte u. Termine finden Sie auf Ihrem Full-Service-Seminar- und Trainings Portal: SEMINAR PLENUM

Bei welchen Aufgaben dürfen wir Sie unterstützen?

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

KONTOR GRUPPE by René Kiem

 

KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund

Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645

info@kontor-gruppe.de

Weitere Themen zu FMEA und Risikomanagement:
DRBFM, DRBFM Schulung, DRBFM Seminar, DRBFM Training, DRBFM Projekt, FMEA, FMEA Moderation, FMEA Ausbildung, FMEA Training, FMEA Seminar,
VDA-Formblatt, TS 16949, QS 9000, Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA,
DRBFM, FMEA-Formblatt, Control-Plan, Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse,
PEP, Produktentstehungsprozess, FMEA Software, PPAP, ISO26262, Funktionale
Sicherheit, FTA, HACCP, FMEDA, ISO 26262/IEC 61508, Garantie- und
Kulanzkosten, Engineering, Entwicklung, Fertigung, Prozess, FMEA Seminarunterlagen, FMEA Moderatoren Ausbildung, FMEA Lehrgang, QFD Beratung, QFD Seminar, QFD Training.

Weitere Seminare zu Qualitätsmanagement und Management Themen auf www.seminar-plenum.de

Veröffentlicht unter Führungskräfteentwicklung – Führungskräftecoaching, FMEA – Risikoanalyse – Risikomanagement, NEWS – KONTOR GRPPE, Reklamationsmanagement – 8D Report | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fehlerkultur und Fehlermanagement

Fehlerkultur und Fehlermanagement
#Fehlermanagement: Etablieren Sie eine bessere #Fehlerkultur – Viele Unternehmen ahnden #Fehler immer noch mit #Sanktionen. Psychologen aber sagen schon lange: Härtere Sanktionen verhindern keine Fehler, sie fördern stattdessen ihre Vertuschung.

Wer Angst davor hat, Fehler zu begehen, wird diese niemals freiwillig offenlegen.
Der Fehler wird daher nicht oder erst sehr spät erkannt. Studien belegen jedoch: Je früher ein Fehler gefunden und behoben wird, desto geringer sind die damit einhergehenden Kosten.

Das Ziel modernen Fehlermanagements liegt deshalb darin, Fehler zwar als unerwünscht zu betrachten, diese aber zugleich als eine Chance auf Verbesserung zu sehen, zu analysieren und zielgerichtet die Ursachen zu beseitigen. Anstelle der Sanktionen, welche erst nachträglich greifen und eine Fehlervertuschung fördern, sollte daher eine pro-aktive Fehlerkultur in Ihrem Unternehmen etabliert werden.

Seminarinhalte
Wir helfen Ihnen dabei, eine moderne Fehlerkultur in Ihrem Unternehmen zu etablieren. Diese wird
1.Fehler frühzeitig offenlegen,
2. diese sachlich analysieren,
3. Ursachenforschung betreiben,
4. die Ursachen beseitigen und dadurch
5. weitere Fehler in der Zukunft vermeiden

Sanktioniert werden in Ihrem Unternehmen fortan nicht mehr die Fehler selbst, sondern deren Vertuschung. Hierfür bedarf es aber einer grundlegenden Fehlerkulturänderung, sowohl in der Führungsetage als auch bei jedem einzelnen Mitarbeiter. Das neue Fehlermanagement muss zielgerichtet, konsequent und nachvollziehbar eingeführt werden.
Wir zeigen Ihnen daher in diesem Seminar nicht nur, wie Ihre neue Fehlerkultur aussehen kann, sondern auch deren konkrete Einführung, Umsetzung sowie langfristige Optimierung.

Seminarziele

Das Ziel unseres Fehlermanagement-Seminars liegt darin, Ihnen eine konkrete Vorstellung einer modernen Fehlerkultur mit auf den Weg zu geben und Sie praktisch an deren Implementierung sowie Umsetzung heranzuführen.
Sie erhalten einen Leitfaden an die Hand, wie Sie Ihre Mitarbeiter in die Integration des neuen Fehlermanagementsystems einbeziehen und so mit Unterstützung anstelle von Widerstand arbeiten können.

Wir zeigen Ihnen auf, wie sich die Fehlerkultur auf jeden einzelnen Bereich Ihres Unternehmens auswirken wird, vom Lager bis ins Controlling, und worin die großen Vorteile dieses Umdenkens liegen.

Schulungen, Termine und Inhalte zu Reklamationsmanagement, Beschwerdemanagement, Telefontraining und Service Excellence finden Sie hier.
http://www.8d-kontor.de
http://www.fmea-kontor.de
http://www.kontor-gruppe.de
http://www.seminar-plenum.de
http://www.qm-kontor.de
Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen

QM KONTOR

KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund

Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645

info@kontor-gruppe.de

Total Quality Management, Business Excellence, EFQM, Lean, Lean Schulung, Kanban, SMED, Rüstzeitoptimierung, Lean Management, Lean Production, Lean Six Sigma, Shopfloor Management, Lean Administration, Kaizen, TQM, Total Quality Management, KVP, Mitarbeitermotivation, TQM, Total Productive Maintenance, Poka Yoke, TPS- Toyota-Produktions-System, Rüstzeitreduzierung – SMED, Auswahl und Einführung von CAQ-Software Systemen u. MES-Lösungen Manufacturing Execution System (MES), FMEA, Risikomanagement

✅Mehr Erfolg durch Service Excellence ✅DIN SPEC 77224 ✅Kundenzufriedenheit nachhaltig steigern

#Kunden sind Wanderer. Sie wechseln zwischen den unterschiedlichen Anbietern von Dienstleistungen, Herstellern und Produkten. – http://www.lead-kontor.de

Heute mehr denn je. Schließlich führen soziale Netzwerke und andere Möglichkeiten der Interaktion zwischen Kunden und Kunden und zwischen Kunden und Unternehmen zu einem erhöhten Grad an Transparenz.

Kunden kündigen und schließen neue Verträge ab. Kunden kommen heute zu Ihnen und sind morgen zu Gast bei Ihrem Wettbewerber. Sie verspüren keine Loyalität Ihrem Unternehmen gegenüber (warum sollten sie auch), wissen um ihre Freiheit der Entscheidung aufgrund großer Auswahl und scharfem Wettbewerb und nutzen dies alles für ihre Zwecke. Natürlich, muss man hinzufügen!

Schließlich ist es ihr gutes Recht, aber andererseits auch IHRE Chance, Kunden für sich und Ihr Angebot zu gewinnen. Mit Service am und für den Kunden. Mit kompromissloser Kompetenz und kundenspezifischer Kulanz erreichen Sie Ihre Kunden nicht nur, sondern binden sie an sich.
Am Puls des Kunden den Rhythmus bestimmen

Um dies jedoch realisieren zu können, müssen Sie nicht nur Ihre Kunden verstehen und deren Signale übersetzen, sondern auch dafür sorgen, dass alle Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieselben Sensoren besitzen und Übersetzer benutzen. Anders gesagt: Alle ziehen an einem Strang, an dessen Ende die Kunden stehen, die sich gerne von exzellentem Service anziehen und binden lassen.

Warum kennen wir uns so gut mit dem Thema Kundenorientierung und Service Excellence aus?  Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens sind wir schon länger auf dem Markt als viele unserer Konkurrenten.

Das heißt, wir sind erfahrener und haben für mehr Kunden in mehr Branchen gearbeitet als einige unserer Wettbewerber.

Aus diesen Erfahrungen ist unser Wissen stark angewachsen. Und natürlich wollen wir unsere zukünftigen Kunden von unserem Wissenstand profitieren lassen. Zweitens sind wir wirklich überzeugte Trainer und Berater. Das heißt, wir nehmen unsere Profession wirklich ernst. Deswegen geht unser Service Verständnis über den Minimalrahmen hinaus.

Bei uns lernen Sie mehr!

Weitere Informationen auf:

http://www.lead-kontor.de
http://www.mallorca-kontor.de
http://www.kontor-gruppe.de
http://www.seminar-plenum.de
http://www.8d-kontor.de

HINWEIS: Wir sind vom 26. bis 29. April 2016 auf der Messe Control, Stuttgart zu den Themen Führungskräfteentwicklung, Qualitätsmanagement, FMEA und der Auswahl von CAQ- und MES-Software-Lösungen. http://www.control-messe.de/de/control/

Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit unserem Team. Wir freuen uns auf die Gespräche mit Ihnen.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
http://www.kontor-gruppe.de/termindetails/events/kontor-gruppe-auf-der-30-control-internationale-fachmesse-fuer-qualitaetssicherung.html

 

✅Mehr Erfolg durch Service Excellence ✅DIN SPEC 77224 ✅Kundenzufriedenheit nachhaltig steigern

✅Mehr Erfolg durch Service Excellence ✅DIN SPEC 77224 ✅Kundenzufriedenheit nachhaltig steigern
#Kunden sind Wanderer. Sie wechseln zwischen den unterschiedlichen Anbietern von Dienstleistungen, Herstellern und Produkten. – http://www.lead-kontor.de

Heute mehr denn je. Schließlich führen soziale Netzwerke und andere Möglichkeiten der Interaktion zwischen Kunden und Kunden und zwischen Kunden und Unternehmen zu einem erhöhten Grad an Transparenz.

Kunden kündigen und schließen neue Verträge ab. Kunden kommen heute zu Ihnen und sind morgen zu Gast bei Ihrem Wettbewerber. Sie verspüren keine Loyalität Ihrem Unternehmen gegenüber (warum sollten sie auch), wissen um ihre Freiheit der Entscheidung aufgrund großer Auswahl und scharfem Wettbewerb und nutzen dies alles für ihre Zwecke. Natürlich, muss man hinzufügen!

Schließlich ist es ihr gutes Recht, aber andererseits auch IHRE Chance, Kunden für sich und Ihr Angebot zu gewinnen. Mit Service am und für den Kunden. Mit kompromissloser Kompetenz und kundenspezifischer Kulanz erreichen Sie Ihre Kunden nicht nur, sondern binden sie an sich.
Am Puls des Kunden den Rhythmus bestimmen

Um dies jedoch realisieren zu können, müssen Sie nicht nur Ihre Kunden verstehen und deren Signale übersetzen, sondern auch dafür sorgen, dass alle Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieselben Sensoren besitzen und Übersetzer benutzen. Anders gesagt: Alle ziehen an einem Strang, an dessen Ende die Kunden stehen, die sich gerne von exzellentem Service anziehen und binden lassen.

Warum kennen wir uns so gut mit dem Thema Kundenorientierung und Service Excellence aus?  Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens sind wir schon länger auf dem Markt als viele unserer Konkurrenten.

Das heißt, wir sind erfahrener und haben für mehr Kunden in mehr Branchen gearbeitet als einige unserer Wettbewerber.

Aus diesen Erfahrungen ist unser Wissen stark angewachsen. Und natürlich wollen wir unsere zukünftigen Kunden von unserem Wissenstand profitieren lassen. Zweitens sind wir wirklich überzeugte Trainer und Berater. Das heißt, wir nehmen unsere Profession wirklich ernst. Deswegen geht unser Service Verständnis über den Minimalrahmen hinaus.

Bei uns lernen Sie mehr!

Weitere Informationen auf:

http://www.lead-kontor.de
http://www.mallorca-kontor.de
http://www.kontor-gruppe.de
http://www.seminar-plenum.de
http://www.8d-kontor.de

HINWEIS: Wir sind vom 26. bis 29. April 2016 auf der Messe Control, Stuttgart zu den Themen Führungskräfteentwicklung, Qualitätsmanagement, FMEA und der Auswahl von CAQ- und MES-Software-Lösungen. http://www.control-messe.de/de/control/

Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit unserem Team. Wir freuen uns auf die Gespräche mit Ihnen.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
http://www.kontor-gruppe.de/termindetails/events/kontor-gruppe-auf-der-30-control-internationale-fachmesse-fuer-qualitaetssicherung.html

 

#Risikoanalyse-Seminar: zum Risikomanagement nach ISO 31000

Seminar FMEA: Risikomanagement nach ISO 31000 Die Norm ISO 31000 spricht dem Risiko eines Unternehmens nicht nur den entsprechenden Stellenwert zu, indem Sie dessen Management in der Führungsetage ansiedelt, sondern auch indem es eine hierarchieübergreifende Implementierung des Themas „Risiko“ auf allen Ebenen vorsieht.

Nach dem Top-Down-Ansatz werden die Maßnahmen der Risikovermeidung in alle Prozesse und Abläufe integriert.

Inhalte der Norm ISO 31000 (Guidelines for principles and implementation of risk management):

Die ISO 31000 beinhaltet die gesetzlichen Vorgaben zur Implementierung einer systematischen Risikobeurteilung, der genauen Identifikation, der anschließenden Risikoanalyse, die zu einer Bewertung führt und Risiken im Unternehmen schließlich steuerbar macht.

Als weltweit gültige Norm bietet die ISO 31000 Standards für das zu implementierende Risikomanagement eines Unternehmens.

Neben den Anwendungsbereichen dient Sie der Begriffs- und Definitionsklärung im Bereich des Risikomanagements. Grundlagen des Risikomanagements, die Elemente, sowie das Vorgehen und der Prozess des Risikomanagements werden in der ISO 31000 dargestellt.

Um ein Risikomanagement in ein Unternehmen zu integrieren sollten, werden folgende Inhalte der ISO 31000 umgesetzt:

Potenzielle Risiken müssen erkannt und nach Ursachen, Frequenz und Folgen beurteilt werden. Gesetzliche Bestimmungen müssen im Umgang mit Risiken eingehalten werden.

Idealerweise ist die Berichterstattung im Rahmen der Risikoanalyse nach ISO 31000 in bestehende Managementsysteme zu integrieren.

Für die notwendige Risikobewertungen sind im Risikomanagement nach ISO 31000 verschiedene anerkannte Analysearten vorgesehen (z.B.: FMEA, HAZOP, FMEDA)

Nutzen und Chancen eines Risikomanagements nach ISO 31000 für Unternehmen:

Durch die Risikobewertung und bestenfalls Risikoeliminierung werden Ziele weniger gefährdet und Unsicherheiten für die Zukunft des Unternehmens möglichst ausgeschalten. Dies erlaubt eine deutlich sicherere Planung und schafft bei allen Stakeholdern Vertrauen in eine erfolgreiche Zukunft. Aus dem Risikomanagement nach ISO 31000 gewonnene Erkenntnisse fließen in zukünftige Planungs- und Steuerungsprozesse und das Qualitätsmanagements mit ein und führen zu einer erweiterten Wissensdatenbank sowie einer Verbesserung aller Prozesse in Bezug auf Risiken und Fehler.

Seminarinhalt: Einführung zum Thema ISO 31000

Einführung in das Risikomanagement
Ziele und Nutzen des Risikomanagements nach ISO 31000
Planung von Vorbereitung und Einführung eines Risikomanagements in ein Unternehmen
Kennenlernen von Methoden und Risikoanalysen

Risikomanagement nach ISO 31000 im Unternehmen

Das Risikomanagement  im laufenden Prozess
Risikoanalysen in Entwicklung, Konstruktion und Fertigungsplanung
Grundlagen des Risikomanagements aus Sicht von Führungskräften und der Produkthaftung
Risikomanagement als Bereicherung des Wissensmanagements
Optimierung der Abläufe und Zielsetzungen im Unternehmen durch Fehleranalysemethoden

Verknüpfung von Risikomanagement nach ISO 31000 und Reklamationen

Erfassung der Reklamationen
Rückmeldung vom Kunden: Auswirkungen von Reklamationen auf die Risikoanalyse und Anpassung des Managements
Erhalt von Kennzahlen bei Reklamationsfällen
Risikomanagement nach ISO 31000 und Reklamationsmanagement unter dem Aspekt des Wissensmanagements
Optimierung von Arbeitsabläufen bei Reklamationen

Qualitative Kommunikation: Begeisterung erzeugen

Effiziente Einbindung von Mitarbeitern in das Risikomanagement
Verbindlichkeit in Handlung und Prozessen
Umgang mit Konflikten im Team
Teammitglieder motivieren

Zusammenfassung und Praxisbeispiele

Zusammenfassung mit Meinungs- und Erfahrungsaustausch, Gespräche und Praxisbeispiele

Methodik: Vorträge, Praxisbeispiele, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Teilnehmerkreis (m/w): Geschäftsführer, Qualitätsmanager, Qualitätsleiter, Führungskräfte aus Entwicklung und Fertigung.

(einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Dauer: Zwischen 1 und 2 Tagen

Bei welchen Aufgaben dürfen wir Sie unterstützen?

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

FMEA KONTOR


KONTOR GRUPPE
by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund

Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645

info@kontor-gruppe.de

Seminar-Inhalte u. Termine finden Sie auf Ihrem Full-Service-Seminar- und Trainings Portal: SEMINAR PLENUMWeitere Themen zu FMEA und Risikomanagement:

DRBFM, DRBFM Schulung, DRBFM Seminar, DRBFM Training, DRBFM Projekt, FMEA, FMEA Moderation, FMEA Ausbildung, FMEA Training, FMEA Seminar,
VDA-Formblatt, TS 16949, QS 9000, Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA,
DRBFM, FMEA-Formblatt, Control-Plan, Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse,
PEP, Produktentstehungsprozess, FMEA Software, PPAP, ISO26262, Funktionale
Sicherheit, FTA, HACCP, FMEDA, ISO 26262/IEC 61508, Garantie- und
Kulanzkosten, Engineering, Entwicklung, Fertigung, Prozess, FMEA Seminarunterlagen, FMEA Moderatoren Ausbildung, FMEA Lehrgang, QFD Beratung, QFD Seminar, QFD Training.

Weitere Seminare zu Qualitätsmanagement und Management Themen auf www.seminar-plenum.de

FMEA QUALITY SCHOOL: Entdecken Sie Ihre Fehler, bevor andere es tun mit der FMEA-Methodik

Einsatz für die Fehlervermeidungshelfer

„Irren ist menschlich“ heißt es so schön und doch werden Investoren eines milliardenschweren Flughafenprojekts heute kaum mehr für die Planungsfehler, die inzwischen die Investitionskosten mehr als verdreifacht haben und das Projekt bei der Bevölkerung zur Basis unzähliger Witze und Inbegriff modernen Schildbürgertums degradiert haben, Verständnis oder den nötigen Sinn für Humor aufbringen. Nach mehrmaliger Korrektur der geplanten Investitionssummen und des Eröffnungstermins bleiben Inbetriebnahme und damit der Return on Invest nicht absehbar!

Optimismus in allen Ehren und doch scheint Risiko ein Luxus, den Unternehmen sich nicht leisten können.

Der Trend im #Qualitätsmanagement spricht von einem „Null-Fehler-Prinzip“ als Zielvorgabe. Der Volksmund besagt: “Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein.“ Die Realität sieht anders aus: Letztlich werden auf jeden, der Fehler macht, Steine geworfen und das nicht zu knapp: Nicht nur die Umsatzeinbußen, die mit Rückrufaktionen und Terminverschiebungen verbunden sind, sondern auch der Imageschaden, der durch eine öffentliche Steinigung in den Medien erfolgt, kosten bares Geld.

Denken wir an den Elchtest, der traurige Berühmtheit nur durch eine nicht fehlerfrei durchdachte Konstruktion erlangte, Rückrufaktionen von ganzen Autoserien aufgrund klemmender Gaspedalen, brennende Netzwerkkabel, das Bekanntwerden untragbarer Arbeitsbedingungen in großen Konzernen, Wasserflaschen für Kinder, bei denen Erstickungsgefahr besteht, Politiker, die aufgrund von unbedachten Äußerungen aus dem Rampenlicht ins Ausland flüchten mussten…

Tierisch unbeliebt hat man sich auch mit dem Verkauf von Katzenfell an Mützen gemacht, die als Kunstfell deklariert waren. Wenn man die Berichterstattung liest, fragt man sich unwillkürlich, wie es zu einem solchen Skandal kommen konnte: Sollte es an der unzureichenden Information Verantwortlicher liegen oder wurde das Risiko tatsächlich im Wissen um die billigere Herstellung in Kauf genommen. Die Hintergründe werden wohl nicht öffentlich werden. Die Zielgruppe der beteiligten, namhaften Marken hat sich ohne Zweifel mit Bekanntwerden dieser Nachrichten erheblich dezimiert. In diesem Fall hätte eine Analyse vorab die Schäden, die die Unternehmen nun wahrscheinlich über Jahre zu tragen haben, abgeschätzt und verhindert werden können.

Jüngst bedeutete auch ein Fehlverhalten mit Folgen das Aus für ein Unternehmen, das im Franchiseverhältnis fast 100 Burger-Restaurants in Deutschland betrieb. Offensichtlich war man sich auch hier nicht im Klaren darüber, welche Folgen Fehler haben können. Für den Franchisegeber war es nur eine logische Folge, die Verträge zu kündigen und damit die Unternehmensgrundlage zu entziehen, um den Imageschaden für sich selbst zu begrenzen.

Wer nicht blind im Minenfeld aus Fehlern laufen möchte, dem sei angeraten seine Produkte, Systeme und Prozesse mittels einer Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) sichtbar, planbar, reduzierbar und bewertbar zu machen. Der Aufwand lohnt sich, wenn man bedenkt, dass von nur einer Mine der gesamte Unternehmenserfolg und dessen Zukunft abhängen könnten.

Eine #FMEA eine hervorragende Möglichkeit die Auswirkungen von Fehler zu vermeiden, indem durch einen vorausschauenden Blick die Fehlermöglichkeiten, mögliche Fehlerursachen, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens und die Bedeutung für den Kunden abgewogen, abgestellt oder geplante Maßnahmen im Umgang mit den Fehlern getroffen werden können. Dem Argument, diese Methode wäre zeit- und kostenintensiv stehen unumstritten die materiellen und immateriellen Auswirkungen der Fehler entgegen, die von anderen – im Klartext: den Kunden – entdeckt werden.

Das Vorgehen einer Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse erfolgt mit einer Aufspaltung eines Produktes, eines Prozesses oder eines Systems in Einzelteile bzw. Teilschritte. Diese Teilbereiche werden schließlich unter Zuhilfenahme von Erfahrungswerten und kreativen Ansätzen zur Fehlerfindung auf mögliche Fehler in Eigenschaften, Funktionen und Teilschritten untersucht. In der genauen Betrachtung der Ursachen-Fehler-Beziehung, der Fehlerfolgen und der Ursachen-Wirkungsbeziehung ergeben sich Maßnahmen zum Umgang und zur Verhinderungen von Fehlern und das – darin besteht der größte Nutzen der FMEA – noch bevor ein Produkt auf den Markt „losgelassen“ wird und damit den qualitativ hohen Ansprüchen des Kunden gerecht werden muss.

Positiver Nebeneffekt für Unternehmen: Die Aspekte, die im Rahmen der FMEA zusammengetragen werden, bieten eine Datenbasis, die auch bei weiteren Planungen miteinfließen kann und sollte. Außerdem dient die FMEA zur Weiterentwicklung und weiteren Risikooptimierung, wenn nach einer Markteinführung Fehler aus Kundenreklamationen miteinbezogen werden.

Durch eine bewertbare Priorisierung werden entscheidende Grundpfeiler für das Vorgehen in den Verbesserungsprozessen und dem Qualitätsmanagement gesetzt. Natürlich wird hier das Ziel verfolgt möglichst wenig Fehlerrisiko bei jedem Prozess, Produkt oder System zu erreichen und das sichert letztendlich Vertrauen und Erfolg eines Unternehmens.

Viele der folgenschweren Industrie- und Handelsskandale unserer Zeit wären wohl im Vorfeld vermeidbar gewesen, hätte man sich in wichtigen Bereichen eines FMEAs bedient und dieses wertvolle Instrument für die Qualitätssicherung zum Einsatz gebracht. Unumgänglich sind hierfür natürlich eine selbstkritische Einstellung und der Wille zur Verbesserung und damit verbundenen Veränderungen.

Wieviel Vertrauen haben Verbraucher noch in den Leiter eines Kundenservicecenter, der zusagt, sich fair und transparent um Kundenzufriedenheit zu bemühen, nachdem das Unternehmen durch negative Schlagzeilen, Abmahnungen und etliche Klagen Kunden und Verbraucherschutz auf sich aufmerksam gemacht hat? Offensichtlich konnte der Konzern sein gescheitertes Image im Nachhinein nicht mehr retten, denn die fast schon sarkastische wirkende Werbekampagne wurde wieder eingestellt. Das Fazit: Fehler werden gemacht: Die Kunst besteht darin, aktiv zu suchen und Fehler zu entdecken, bevor andere es tun…
Alles Szenarien, die wir von FMEA Kontor kennen und konkret bedienen können- umfassendes Knowhow, punktgenaue Performance und Wissenstransfer und kleine Kosten inklusive – und bei entsprechender Nähe Ihres Unternehmens auch zum Vorteils-all-in-Preis!

Was Sie davon haben?

– eine eingehende, aber nicht epische Einführung in die FMEA – Methode und Konzept
– eine selbstständige FMEA-Erstellung in Form einfacher und praxisbezogener Beispiele
– exemplarische Applikationen anhand ausgewählter Software und Szenarien
– solides Methodenwissen und belastbare Methodensicherheit
– ein geschultes Auge, um Fehler frühzeitig erkennen und vermeiden  und Risiken von Produkten in allen Prozessen für alle verständlich bewerten zu können.

Wir nennen es unseren FMEA-Notfallkoffer, der natürlich immer voll ausgestattet an unseren Schreibtischen steht. Für Sie ist es eine kostengünstige, schnelle und punktgenaue Lösung für Ihren  akuten FMEA-Bedarf – und für den nachhaltigen Einzug von Qualität in allen Ebenen Ihres Unternehmens und Ihrer Produktion!

Zahlreiche Kunden vertrauen unserem Erfahrungswissen, erprobten Arbeits- und Vorgehensweisen.

Seminar-Inhalte u. Termine finden Sie auf Ihrem Full-Service-Seminar- und Trainings Portal: SEMINAR PLENUM

Bei welchen Aufgaben dürfen wir Sie unterstützen?

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

KONTOR GRUPPE by René Kiem

 

KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund

Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645

info@kontor-gruppe.de

Weitere Themen zu FMEA und Risikomanagement:
DRBFM, DRBFM Schulung, DRBFM Seminar, DRBFM Training, DRBFM Projekt, FMEA, FMEA Moderation, FMEA Ausbildung, FMEA Training, FMEA Seminar,
VDA-Formblatt, TS 16949, QS 9000, Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA,
DRBFM, FMEA-Formblatt, Control-Plan, Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse,
PEP, Produktentstehungsprozess, FMEA Software, PPAP, ISO26262, Funktionale
Sicherheit, FTA, HACCP, FMEDA, ISO 26262/IEC 61508, Garantie- und
Kulanzkosten, Engineering, Entwicklung, Fertigung, Prozess, FMEA Seminarunterlagen, FMEA Moderatoren Ausbildung, FMEA Lehrgang, QFD Beratung, QFD Seminar, QFD Training.

Weitere Seminare zu Qualitätsmanagement und Management Themen auf www.seminar-plenum.de

Veröffentlicht unter Führungskräfteentwicklung – Führungskräftecoaching, FMEA – Risikoanalyse – Risikomanagement, NEWS – KONTOR GRPPE, Reklamationsmanagement – 8D Report | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Führungskompetenz-Training durch Leadership- und Managementkompetenz in den Sprachen Deutsch/Englisch/Spanisch

Führungskompetenz-Training durch Leadership- und Managementkompetenz in den Sprachen Deutsch/Englisch/Spanisch
http://www.kraftwerk-kontor.de/fuehrungskraeftecoaching.html

Unsere #Management- und #Führungskräfte-Trainings führen wir Ihnen in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch durch.

#Kommunikation ist alles. Denn die richtigen Worte zur richtigen Zeit bewegen – Sie und andere Menschen und zwar genau dorthin, wo sich Ihr #Ziel befindet. Als #Führungskraft geht es dabei vor allem darum, dass Sie durch Kommunikation Ihr #Team bewegen, es motivieren und dabei unterstützen, dass jeder einzelne und alle zusammen vereinbarte Ziele erreichen.

Ebenso wichtig ist Ihre Rolle als Kommunikator, wenn es darum geht, als Führungskraft Netzwerke aufzubauen zu pflegen und zu aktivieren. Auch diese steuern Sie durch eine genau darauf abgestimmte Kommunikationsstrategie.

Von Kommunikatoren und Plaudertaschen

Kommunikation ebnet Wege, auch und gerade wenn man ausgetretene Pfade verlässt. In Ihrer (neuen) Rolle als Führungskraft gehen Sie neue Wege und haben die Möglichkeit, #Führungskulturen und –Techniken in Ihrer Gangart zu gestalten. Mit der richtigen #Kommunikationsstrategie wird dabei der Übergang vom Kollegen zur #Führungskraft noch effizienter gestaltet.

Der Fokus unseres Führungskräftecoaching Modul I-III  liegt in der Aufgabe, Kommunikation zielgerichtet und fokussiert zu nutzen und dabei gleichzeitig das Abstraktionsvermögen wie auch die Fähigkeiten, Prioritäten zu erkennen und zu setzen und Entscheidungen treffen zu können, zu stärken. Wichtig ist, immer entscheiden zu können, wann mit wem wie kommuniziert werden soll.

Ebenso entscheidend ist es, die Eigeninitiative, Kreativität und Selbstverantwortung der Mitarbeiter zu fördern und ihre Potentiale zutage zu fördern – durch Führungskraft und Führungskompetenz.  Damit Sie Ihren Führungsstil anhand neuer Bausteine und Facetten erweitern möchten, bieten wir Ihnen 3 Module, in denen Sie Kommunikation als Führungskraft neu gestalten lernen. Aus der Praxis für die Praxis.

Termine, Veranstaltungsorte und mehr zu Kommunikation und Führungskräfteentwicklung finden Sie hier.

Alle Seminare bieten wir für Sie auch Inhouse an. Die Inhalte und Trainingsziele stimmen wir im Vorfeld gerne mit Ihnen ab. Unsere Management- und Führungskräfte-Trainings führen wir Ihnen in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch durch.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen im Web und gerne im persönlichen Gespräch.
http://www.kraftwerk-kontor.de/fuehrungskraeftecoaching.html
http://www.kontor-gruppe.de
http://www.seminar-plenum.dehttp://www.seminar-plenum.de/index/seminar_rubrik/fuehrungskraefteentwicklung-managementschulungen.html
http://www.mallorca-kontor.de
http://www.qm-kontor.de

Sie haben Fragen?? Dann sprechen Sie uns einfach an. Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen.

Das KONTOR GRUPPEN-Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen!

KONTOR GRUPPE by René Kiem

KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund

Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645

info@kontor-gruppe.de

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 362 other followers